Donnerstag, 20. Oktober 2011

[Buchreview]Thomas Harris "Hannibal Rising"

Hallo ihr Hübschen,

heute mal wieder eine Buchreview - vor einiger Zeit vorgebloggt aber das macht ja nix :)

Wie ihr sicherlich schon im Titel gelesen habt, geht es um den vierten und letzten Teil der Reihe um Hannibal Lecter von Thomas Harris.
Die Review zu Teil 1+2 findet ihr hier
 und die Review zu Teil 3 gibt es hier

Wie immer erstmal Bild + Klappentext:


Das dunkle Trauma des Hannibal Lecter - die atemberaubende Vorgeschichte zu den Welterfolgen
"Roter Drache", "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal".

Welches grausame Erlebnis machte Hannibal Lecter zum blutrünstigen "Kannibalen"? Wie wurde der hochbegabte Junge zur berühmt-berüchtigten Bestie?
Thomas Harris führt uns in die Kindheit des genialen, äußerst kultivierten und monströsen Serienkillers. Er enthüllt den Alptraum, den Hannibal kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs erlebt und der ihn bald zu eigenen Gräueltaten treibt.







Wie schon im Klappentext erwähnt, geht es in diesem Buch um die Vorgeschichte zu allen anderen Büchern. Es spielt also zeitlich gesehen vor "Roter Drache".
Hannibal lebt gemeinsam mit seiner kleinen Schwester Mischa und seinen Eltern auf Burg Lecter in Litauen.
Bedingt durch den Krieg erlebt Hannibal viele schreckliche und traumatische Dinge die ihn grundlegend verändern. Klar wird aber auch, dass er von klein auf ein außergewöhnliches Kind ist - in jeder Hinsicht.
Als der Krieg zu Ende geht, muss Hannibal zu seinen Verwandten nach Frankreich - wo er zukünftig bei seinem Onkel und dessen japanischer Frau lebt.
Er beginnt in Frankreich Medizin zu studieren, erregt aber immer wieder die Aufmerksamkeit der örtlichen Polizei, da sich diverse Todesfälle in seiner Umgebung häufen.
Generell kann man sagen - ohne zu viel zu verraten, dass Hannibal in diesem Teil auf einem persönlichen Rachefeldzug ist um alle die niederzustrecken die ihm und seiner Familie diesen Horror zugefügt haben.

Meine Meinung:

Hannibal Rising ist vom Stil her anders als seine Vorgänger. Es liest sich etwas leichter und durchgängiger wie ich finde. Außerdem entwickelt man so etwas wie Mitgefühl oder Verständnis für Hannibal. Man kann nachvollziehen wie das Grauen das er erlebt hat seine kleine Kinderpsyche für immer beschädigt hat. Auch die Errichtung seines Gedächtnispalastes wird hier erstmals näher thematisiert. Auffällig ist dass Hannibal einige seiner charakteristischsten Wesenszüge auch schon in sehr jungen Jahren zeigte.
Meiner Meinung nach ist dieses Prequel das Buch das die Reihe weitestgehend abschließt, auch wenn eine erzählerische Lücke bleibt vom Ende aus "Hannibal Rising" zu "Roter Drache".

Wer alle anderen Teile gelesen hat - sollte diesen auf jeden Fall auch noch lesen - denn eines wird deutlich: Auch dieser kaltblütiger Serienkiller war einst ein kleines Kind dessen Leben von einem Moment auf den Anderen aus den Fugen geriet.

<3 Cessa

Kommentare:

  1. Oh ja, Hannibal Lecter. Was ihn so gefährlich macht, ist dass er ganz genau weiß was er tut. Creepy!

    Wie immer: Vielen Dank fürs Kommi :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    habe dir einen Blogaward verliehen.

    http://littlebeautysblog.blogspot.com/2011/10/blogaward.html

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Award Alarm ^^

    http://mein-persoenliches-allerlei.blogspot.com/2011/10/blogaward-7-dinge-uber-mich.html

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommi
Ich beantworte Fragen immer direkt unter dem jeweiligen Post hier auf dem Blog - es empfiehlt sich also die Funktioin "per E-Mail abonnieren" anzuklicken damit ihr keine Antworten auf eure Fragen verpasst

<3 Cessa

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...