Samstag, 12. Januar 2013

Montagsfrage: Wie wichtig ist Transparenz bezüglich Sponsoring, Gratisprodukte & Co. auf einem Blog?


Hallo Mädels,

heute gibt es mal einen Post der anderen Art.
Auf dem Blog von Diana den ich irgendwie viel zu spät entdeckt habe, wurde wieder eine Montagsfrage gestellt. Dieses Mal geht es um die Transparenz auf Blogs bezüglich Gratisprodukten, Sponsoring etc.

Was ich bisher mitbekommen habe handelt es sich hierbei um ein etwas heikles Thema, wobei ich immer nicht ganz verstehe warum.
Okay, Blogger bekommen von Firmen Produkte zur Verfügung gestellt um im Gegenzug darüber zu berichten und somit indirekt Werbung für die Firma / das Produkt zu machen.
Ja das stimmt - aber was daran verwerflich sein soll habe ich bis heute nicht verstanden - zumindest wenn es in einem fairen, ehrlichen und auch transparenten Rahmen abläuft.

Ich werde euch in diesem Post meine Meinungen zu diesem Thema versuchen darzulegen und deshalb einfach einzelne Punkte ansprechen die mir zu dieser Thematik durch den Kopf gegangen sind als ich mir Gedanken über diese Frage gemacht habe.


Ist gesponsert gleichbedeutend mit "gekaufte Meinung" ?

Ich glaube viele denken dass nur weil etwas gesponsert ist, der Blogger auf einmal unmündig wird und keine eigene Meinung mehr vertreten kann sondern brav alles nachplappert was die Firmen von ihm hören wollen. Sicherlich gibt es schwarze Schafe die sich wirklich vorgefertigte Texte für ihre Reviews andrehen lassen, ich denke aber dass es hier absolute Einzelfälle sind.
Wir Blogger haben doch ein Interesse daran ehrlich zu euch zu sein und euch unsere wirklichen Erfahrungen und Meinungen mitzuteilen.
Alles andere wäre doch auch absolut bescheuert - wir würden uns damit ins eigene Fleisch schneiden und uns auf Dauer nur unglaubwürdig erscheinen lassen.

Verhältnis gesponserte Reviews zu Reviews zu selbst gekauften Produkten

Ich finde es in der Tat interessant zu sehen wie oft ein Blogger gesponserte Produkte präsentiert und auch gleichzeitig ob er dabei kritisch herangeht oder ob alles was gesponsert ist automatisch gut ist. Hierbei sind wir wieder bei Frage 1. Ich denke wenn es ein ausgewogenes Verhältnis gibt in dem sowohl Gratisprodukte als auch selbst erworbene Produkte vorgestellt werden macht das einen guten Eindruck. Wenn ein Blogger permanent nur von gesponserten Produkten spricht bekomme ich als Leser schnell den Eindruck dass er es nur auch das Abgreifen von eben diesen Produkten abgesehen hat.Wenn dann der dazugehörige Post noch hingeklatscht und lieblos erscheint verstärkt sich dieser Eindruck noch deutlich.

Muss jedes gesponserte Produkt als solches kenntlich gemacht werden ?

Für mich als Leser ist es nur interessant aus obig genanntem Grund ob etwas gesponsert ist. Wenn jemand aber ehrlich bloggt und ich das Gefühl habe dass egal welches Produkt er mir gerade vorstellt, ich eine ehrliche, fundierte Meinung zu lesen bekomme ist es mir letzten Endes egal ob es gratis oder selbst gekauft war.
Grundsätzlich denke ich allerdings dass man auf der sicheren Seite ist wenn man einen kleinen Vermerk anbringt der das Produkt als PR-Sample kennzeichnet.

Kann es irgendwann zuviel gesponsertes auf einem Blog geben ?

Für mich definitiv JA! 
Ein Blog sollte ein Blog bleiben auf dem der Blogbetreiber über Dinge / Produkte / Ereignisse berichtet die ihn betreffen, bewegen, oder über die er sich einfach austauschen möchte.
Es gibt nichts schlimmeres als einen Blog der mehr und mehr zur Werbefläche verkommt und bei dem ich das Gefühl habe ich bekomme hier meine Dosis Werbung ab bei der ich im TV immer wegschalte.

Sind Werbebanner und Affiliate-Links wirklich nötig ? Stören Sie sogar ?

Fakt ist: Bloggen kostet Geld und Zeit. Geld, weil wir Produkte kaufen um sie vorzustellen, viel mehr ausprobieren um mitreden zu können, up to date sein zu können und natürlich auch um interessante Blogbeiträge zu verfassen. Auch der Zeitaufwand ist enorm, so kann für manche Review mit Bilder schießen, Bilder bearbeiten, Text entwerfen etc. schon mal ein Abend draufgehen oder zumindest einige Stunden ins Land gehen.
Vor allem im finanziellen Bereich können Werbebanner oder auch Affiliate Links helfen diese Kosten aufzufangen und etwas für die Mühe zu entschädigen. 
Viele werden jetzt sagen dass Bloggen doch unser Hobby ist und wir uns nicht über Kosten und Zeitaufwand beschweren sollen. Das tue ich auch nicht - ich erkläre lediglich dass es den meisten Bloggern nicht darum geht mir ihrem Blog reich zu werden, sondern die Kosten die dadurch entstehen gering zu halten was letzten Endes dem Leser zu gute kommt wenn der Blogger die 50 € die er zur Begleichung von Gebühren für einen etwaigen Server oder für die Anschaffung einer neuen Tageslichtlampe braucht statt dessen für den Erwerb eines neuen Produktes zur Verfügung hat über das er dann wiederrum für euch bloggen kann.
Ich persönlich finde einige Werbebanner vollkommen ok, solange ich nicht das Gefühl habe Gast in einer Dauerwerbesendung zu sein.
Affiliate Links sollten meiner Meinung nach gekennzeichnet sein so dass jeder selbst bestimmen kann ob er darauf klicken möchte.

Wow, nun ist mir doch einiges zu diesem Thema eingefallen obwohl ich zu Anfang dachte dass dieser Post eher kurz ausfallen würde.

Wie steht ihr zum Thema Sponsoring und die Transparenz dessen auf Blogs ? Habt ihr vielleicht ganz andere Ansichten als ich ?


Gedanke des Tages: Ob ich heute mal wieder zum lesen komme ?


Kommentare:

  1. ich seh das genauso wie du!
    ich gebe auch immer an ob ich ein produkt selbst gekauft oder zugeschickt bekommen habe!

    und ich sehe es auch so,dass man wenn es die überhand nimmt, nicht mehr von pr-samples lesen will.

    gesponsert ist bei mir, genauso wie bei dir, keinesfalls das erkaufen meiner meinung!wenn ein produkt nicht gut ist, sage ich das.die firmen möchten ja gute und schlechte rückmeldung zu den produkten, wenn ein produkt schlecht ist oder ich nicht damit zurecht komme, hat ja keiner was davon wenn ich schreib das es "super toll" ist!

    liebe grüße
    mokusch

    AntwortenLöschen
  2. Habe mich gestern ja schon 2x über das Thema ausgelassen :D ich bin ja immer der Meinung das zu viel Sponsoring auf Blogs nicht gut ist, weil es für mich einen merkwürdigen Eindruck veranlasst als Leser denke ich mir das Teil ist so teuer Person X lobt es in den Himmel obwohl sie selbst evtl auch kein Kohle für hätte.

    Aber was mich auch stört ist, dass manche so viele Links einbauen so dass man automatisch drauf klickt weil man zB neugierig ist und was anderes erwartet und sie profitieren von unwissenden Lesern, das finde ich dann nicht ganz fair obwohl man keine Million verdient aber es ist nicht ehrlich irgendwo den Leser somit reinzulegen...

    Generell habe ich eine kritische Haltung weil auch manche Firmen ziemlich unfair sind... aber gut ich kaufe mir teils wirklich lieber selber ich weiß nicht obs so ne ego sache ist aber dann kann ich es ernsthaft "als mein" bezeichnen :D bin auch kein Fan von Werbung irgendwo aber nun habe ich selbst kleine Buttons eingebaut... letztes Jahr hatte ich hohe Ausgaben weil ich mir high end Sachen zugelegt habe und generell die Masse der Einkäufe, Gewinnspiele, Wichtelaktionen.... aber wenn ich ein paar Euro bekommen kann nutze ich es sowieso für mein Equiptment... schminke kann ich auch so kaufen :p aber Youtube videos schaue ich mir nicht mehr so gerne an weil, die werbung too much ist! Wenn ich ein interessantes finde und weitere ansehen will und x-mal Werbung auftaucht -.-

    Habe es gefunden bei GA vielen dank =) ich glaub das ging nie weil ich meinen Blog noch nicht so lange bei Google freigegeben habe :D aber es sind fast nur LE Suchanfragen ^o^

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du schön erklärt, da bin ich ganz deiner Meinung - ich finde es gut, wenn gesponserte Produkte vorgestellt werden, einfach weil man - denke ich - so eine viel größere Vielfalt an Reviews und Eindrücken auf den Blogs bekommt. Und bisher bin ich eigentlich nur ehrlichen Reviews über gesponserte Produkte begegnet, wo auch gerne mal gesagt wurde "tja, die Idee an sich mag ja ganz nett sein, aber die Wirkung ist eher mau.". Und das ist vollkommen ok.
    Ein Vermerk ist aber nett, finde ich :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das auch sehr ähnlich.

    Mir ist es wichtig, dass gesponsorte Produkte entsprechend gekennzeichnet werden. Aus dem einfachen Grund, dass ich die Review dann meines Erachtens besser einschätzen kann. Manchmal habe ich schon den Eindruck, dass manche ein geschenktes Produkt in den Himmel loben nur aus Angst, anderenfalls beim nächsten Mal von der Firma kein Produkt mehr zu erhalten. Ich habe leider auch schon selbst mit einem PR-Kontakt Bekanntschaft gemacht, der von mir im Prinzip keine ehrliche Meinung über das Produkt erwartet hat und mit einer neutralen Bewertung (die meiner ehrlichen Einschätzung entsprach) sehr unzufrieden war. Ich hätte die Review etwas beschönigen sollen, was für mich nicht in Frage kommt. Das ist sicherlich kein Einzelfall.

    Für mich kann die Anzahl an gesponsorten Produkten auch unter Umständen zu groß werden. Es gibt nur wenige Blogs, die trotz der Menge an Gratisprodukten für mich noch authentisch wirken.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  5. Danke für deinen interessanten Beitrag zur Montagsfrage! Das Ergebnis der Umfrage ist nun online :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommi
Ich beantworte Fragen immer direkt unter dem jeweiligen Post hier auf dem Blog - es empfiehlt sich also die Funktioin "per E-Mail abonnieren" anzuklicken damit ihr keine Antworten auf eure Fragen verpasst

<3 Cessa

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...