Donnerstag, 16. August 2012

Mein Lesemonat Juli - Gelesen #2

Gedanke des Tages: Hoffentlich kommt die Post bald....

Hallo ihr Süßen,

wer mich kennt weiß dass ich ein unheimlicher Bücherwurm bin. Für mich ist es wirklich ein Traum mich mit einer Tasse Tee und einem guten Buch aufs Bett zu legen und die Welt um mich herum komplett ausblenden zu können.

Leider erwischt man nicht immer nur gute Bücher, und so war der Monat Juli teilweise auch durchwachsen was meinen Lesestoff anging. Ich habe aber auch einige Bücher gelesen die ich mal durch Bücherpakete erstanden habe - das heisst die hätte ich mir wohl so nicht gekauft.

Dennoch finde ich es immer ganz interessant auch solche Bücher zu lesen denn ich bemühe mich immer Neuem gegenüber nicht zu voreingenommen zu sein.

In diesem Monat habe ich sage und schreibe 12 Bücher gelesen.
Hier jetzt wie immer eine Übersicht mit einer kurzen Bewertung dazu.


Dieses Buch hatte ich bereits im Juni angefangen aber erst im Juli beendet. Obwohl es wirklich nicht viele Seiten hat habe ich ewig gebraucht es zu lesen.
Dieser literarische Erguss stammt aus den 60ern und ist heute nicht mehr erhältlich.

Wenn ihr mich fragt - kein Verlust für den Büchermarkt.

Die Geschichte handelt von einem jungen Engländer der zu einem Farmbesitzer nach Afrika in die Lehre geht und dort eben das Leben mit all seinen Hindernissen in Afrika kennenlernt. Es wird von Zebraherden erzählt die rigoros abgeschlachtet werden weil sie den Farmern das Gras für ihre Tiere wegfressen und es geht um die lange und verbissende Hatz nach einem Löwen der zur Strecke gebracht werden soll.

Natürlich hat man so etwas zu der Zeit zu der dieses Buch geschrieben wurde wahrscheinlich noch anders gesehen und Tierschutz war damals noch kein großes Thema, dennoch empfand ich die Handlungen der Personen in diesem Buch als sehr grausam und kurzsichtig.

1 Stern von 5

Dies war mein erster Roman von Elizabeth George und garantiert nicht der Letzte !
Eine junge Frau wird neben der enthaupteten Leiche ihres Vaters gefunden und ausser den Worten "Ich war's" spricht sie kein weiteres Wort mehr.

Es beginnt die Suche nach den Gründen, und des Hinterfragens ob wirklich dieses Mädchen ihren Vater umgebracht hat.
Dieses Buch hat mich nicht losgelassen - es ist so spannend und zu keinem Zeitpunkt ist man auf den Ausgang der Geschichte gefasst. Ich war richtiggehend schockiert und begeistert zugleich. Schockiert wegen der Hintergründe dieser Tat und der Grausamkeit in dieser Welt und begeistert von der Erzählweise dieses Buches und der enthaltenen Spannung.

Dieses Buch war das Erstlingswerk von Elizabeth George die mittlerweile schon sehr viele weitere Bücher geschrieben hat. Wenn dieses Buch ein Maßstab für ihre anderen Werke ist freue ich mich auf jedes Einzelne!

5 von 5 Sternen


Wer kennt ihn nicht, den schillernden Harald Glööckler. Man liebt ihn oder man hasst ihn - ich gehöre definitiv zu der Fraktion derer die ihn toll finden.

Dieses Buch beschreibt wie aus dem kleinen Jungen Harald der erfolgreiche Modezar Harald Glööckler mit 2 Ö wurde, wie die Modelinie Pompöös entstand und mit welchen Schwierigkeiten er in seinem Leben und vor allem in seiner Kindheit zu kämpfen hatte.

Man bekommt einen kleinen Einblick in das Leben und das Denken des Harald Glööckler, versteht nach diesem Buch etwas besser warum er sich so gern mit Prunk und Luxus umgibt und was ihn antreibt aus jeder Frau eine Prinzessin machen zu wollen.

Das Buch ist kurzweilig geschrieben, lässt sich leicht lesen und es ist unheimlich interessant!

4 von 5 Sternen



Im Juli begann ich mit der Felidae Reihe. Hier geht es um Krimis die aus der Sicht des Katers Francis erzählt werden der mit seinem Herrchen Gustav in ein neues Revier zieht, sich dort eingewöhnen muss und natürlich prompt auf einen Mord stößt. Ein Artgenosse wurde grausam zugerichtet, und es soll nicht bei diesem einen Opfer bleiben....

Francis ist ein kluger Kopf der sehr flink im Kombinieren ist und bald als angesehener Kriminalist im Revier gilt. Da alles aus der Sicht von Francis geschildert wird ist es sehr amüsant zu lesen wie er zum Beispiel uns Menschen schildert oder aber auch die gesellschaftlichen Beziehungen innerhalb der Katzenwelt.
Wie bei allen Felidae Büchern wird auf katzenspezifische Eigenheiten eingegangen die im Schlussteil der Bücher auch immer separat erklärt werden.

Ab und an verliert Francis sich in seinen Klugscheisserein was für den Leser gelegentlich etwas den Lesespaß mindert. Dennoch wirklich mal eine andere Art von Krimi.

3 von 5 Sternen


Francis ist der zweite Band der Felidae Reihe.
Auch hier muss Francis wieder ran und einen Kriminalfall aufklären der das Revier in Unruhe versetzt.

Auch hier muss Francis wieder sein Köpfchen anstrengen was zeitweise zu ziemlich verrückten Träumen und Visionen führt die mich hier doch merklich störten.

Dennoch war es ein guter zweiter Teil. Hier trifft Francis, nachdem er von zuhause ausbüxt da die neue Freundin seinen Herrchens ihn seiner Manneskraft berauben will, auf eine große Ansammlung blinder Katzen die ihn auf weitere grausame Morde aufmerksam machen und ihn um seine Hilfe bitten. In diesem Teil wird teilweise wirklich plastisch geschildert wie die Katzen verstümmelt wurden was definitiv nichts für schwache Nerven ist.

3 von 5 Sternen

Ja und auch Teil 3 habe ich im Juli gelesen. Im Prinzip einfach etwas ähnliches als bei den beide ersten Teilen.  Diesmal gibt es sowohl tote Katzen als auch tote Hunde, so dass sich beide Seiten zusammenschließen müssen um herauszufinden wer der Mörder ist.

Spannend und meist recht kurzweilig war es auch.

4 von 5 Sternen


Ja man glaubt es kaum - auch den vierten Teil habe ich gelesen, danach habe ich erstmal eine Felidae Pause eingelegt.

Dieser Band hat mir bisher am besten gefallen. Francis trifft auf einen neuen jungen Kater im Revier der ihm seine Position streitig machen will. Selbstverständlich gibt es auch wieder geheimnisvolle Morde zu klären. Aber ausser den Mörder zu stellen muss Francis auch herausfinden wie er mit dem nahenden Alter und der nachrückenden jungen Konkurrenz zurechtkommt.

5 von 5 Sternen


Wer kennt es nicht ? Den Klassiker der Missverständnisse zwischen Frau und Mann. Dieses Buch zeigt wieso Männer und Frauen eigentlich so unterschiedlich sind, wo es herkommt dass Frauen nicht so gut einparken können und wieso Männer einfach nur dasitzen können und ins Feuer starren.

Die erste Hälfte dieses Buches hat mir sehr gut gefallen und mich auch immer wieder zum Lachen gebracht. Der zweite Teil war mir allerdings zu wissenschaftlich angehaucht und irgendwie war da dann die Luft für mich auch raus.

3 von 5 Sternen



Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Die junge Lärka soll möglichst umsichtig verheiratet werden. Aber statt für die Ehe interessiert Lärka sich eher für die Heilkunst und Kräuter - ebenso wie ihre früh verstorbene Mutter.
Als sie sich mit Arild und einigen anderen auf eine Reise begeben muss stellt sie fest dass dieser nicht so normal ist wie es scheint und auch sie selbst scheint kein ganz normales Mädchen zu sein.

Dieses Buch zieht einen in den Bann. Es ist historisch mit Fantasyelementen, einer zarten Liebesgeschichte und einer großen Aufgabe die bewältigt werden muss um das Königreich Jaduin zu bewahren.
Ich habe mitgefiebert, mitgebangt und mitgehofft - ein wirklich sehr sehr schönes Buch.

5 von 5 Sternen


Der Eid des Steinkönigs ist die Fortsetzung zum König der Wolken und von diesem Buch war ich wirklich enttäuscht.

Ich hatte zwischendrin das Gefühl den ein oder anderen Logikfehler zu entdecken und die Story war einfach nicht mehr so packend und fesselnd erzählt wie im ersten Teil.

Lärka geht einem mit ihrem ständigen Liebesgejammer zeitweise ganz schon auf die Nerven und auch die große Aufgabe die bewältigt werden muss wird zum Ende hin doch recht schnell und lieblos abgehandelt.

Leider keine würdige Fortsetzung des ersten Teils.

2 von 5 Sternen


Der einzige Grund warum dieses Buch noch bleiben darf ist das tolle Cover. Egal wie mies ich den Inhalt fand - mein Bücherregal wird durch diesen Umschlag definitiv optisch aufgewertet.

Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch das sich mit der ersten großen Liebe befasst und nebenbei passiert auch noch ein Mord der aufgeklärt werden will.
Sabrina lernt Kilian kennen und verknallt sich Hals über Kopf ihn ihn.
Als ein Mord passiert und die Polizei nicht wirklich mit ihren Ermittlungen vorankommt fängt Sabrina an auf eigene Faust zu ermitteln.
Plötzlich ist Kilian verschwunden und jede Menge Indizien weisen in seine Richtung - aber Sabrina findet auch viele Unstimmigkeiten die sie an seiner Schuld zweifeln lassen. Wenn da nicht diese seltsamen Parallelen zu einem früheren Mord wären....

Für mich war dieses Buch wirklich ziemlich unrealistisch was zumindest das "Ermitteln" von Sabrina betrifft. Die Gedanken bezüglich der ersten Liebe sind ja noch nachvollziehbar aber auch hier übertreibt die Autorin für meinen Geschmack schon ziemlich.
Vielleicht bin ich für sowas einfach schon zu alt.

2 von 5 Sternen


Das letzte Buch im Juli hatte nicht mal 200 Seiten und hat mich dennoch tief bewegt und nachdenklich gemacht.

Es behandelt das Thema der Abtreibung, was aber wirklich ohne erhobenen Zeigefinger passiert sondern im Gegenteil - den betroffenen Frauen Mut und Vergebung mit auf den Weg geben soll.

Ein wirklich ergreifendes Buch - auch für Frauen die noch nicht in so einer Situation waren.
Der Autor hat es wirklich geschafft eine tolle Szenerie zu schaffen in der man sich mit den sicherlich vorhanden Schuldgefühlen, Fragen und Ängsten auseinandersetzen kann.
Da ich noch nicht in so einer Situation war - und hoffentlich nie sein werde- kann ich nicht beurteilen wie das Buch für Frauen ist die bereits eine Abtreibung vornehmen liessen, aber es gibt der ganzen Angelegenheit einfach einen freundlicheren Rahmen und eine Hilfestellung damit fertigzuwerden bzw. darüber nachzudenken.

5 von 5 Sternen


Also für den Fall dass sich nun irgendjemand das wirklich durchgelesen hat - Respekt und danke :)

Ich weiß ja dass Bücherposts meist nicht so beliebt sind, dennoch ist es für mich eine schöne Art nochmal den letzten Lesemonat Revue passieren zu lassen.

Ich würde mich freuen wenn ihr bei Goodreads seid und mir dort eine Freundschaftsanfrage schickt. Vielleicht habt ihr es auch schon gesehen, in der Sidebar rechts könnt ihr nun auch immer sehen was ich gerade lese - sollte euch also mal interessieren wie ich das Buch finde das ich gerade lese könnt ihr mir gerne Fragen stellen - oder ihr schaut einfach bei Goodreads vorbei da geht das auch sehr einfach.

<3 Cessa

Kommentare:

  1. Boah da warst du aber fleißig! Das Glööckler Buch hätte ich auch so gern, das steht schon länger auf meiner Wunschliste <3
    Ich find´s sehr toll, dass du auch mal was über Bücher schreibst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das freut mich! Ich hatte befürchtet dass es gar nicht gut ankommt.

      Also ich kann dir das Buch echt empfehlen. Gibts jetzt auch als Taschenbuch :)

      Löschen
  2. Ui wie schön noch einen Bücherwurm anzutreffen :-D
    Bin gerade zufällig über deinen Blog gestolpert und ich suche schon ewig nach Leuten die auch so gerne lesen wie ich. Aber ich schaffe keine 12 Bücher im Monat.
    Was ist denn dieses Goodreads?
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Plattform für Bücherfreunde wo man alle Bücher die man liest oder lesen möchte vermerken kann und sich mit anderen austauschen kann.

      Man kann auch bereits gelesene Bücher bewerten und rezensieren usw

      macht wirklich Spaß - vor allem kann man den eigenen Fortschritt beim Lesen beobachten :)

      Löschen
  3. Ich lese gerne Bücherposts :o) "Gott schütze dieses Haus" habe ich vor 15 (?) Jahren auch gelesen und für gut befunden - zumindest kann ich mich daran erinnern ;o) Glööckler hört sich interessant an, ich mag ihn. Ansonsten lese ich vor allem Krimis und Thriller. Mittlerweile bin ich dank meines Mannes auf den Kindle umgestiegen, da sonst unsere Wohnung aus allen Nähten platzen würde, wenn ich weiter "normale" Bücher kaufen würde. Und dank meiner Kinder bin ich auch auf keinen Plattformen, da ich nur lesen kann, wenn die mich lassen :o( Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommi
Ich beantworte Fragen immer direkt unter dem jeweiligen Post hier auf dem Blog - es empfiehlt sich also die Funktioin "per E-Mail abonnieren" anzuklicken damit ihr keine Antworten auf eure Fragen verpasst

<3 Cessa

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...